Gewächshaus + Hühnerstall

29. März 2015

Da unser Biohof auf rund 870 Meter Seehöhe liegt, ziehen wir unsere eigenen Tomate, Paprika, Chili und Gurken im Glashaus. Letztes Jahr haben wir auch den Versuch gestartet, dieses Gemüse ins Freie zu setzen, doch die Ernte viel eher mager aus. Bedenke man auch, dass es bei uns sogar vergangene Woche nochmal geschneit hat und das Wetter für diese Woche ähnlich ansagt. Bei uns ist also die Gartensaison doch etwas kürzer.

Deshalb haben wir beschlossen ein zweites Gewächshaus zu bauen. Aber nicht irgendein Gewächshaus, sondern diesem ist dann ein Hühnerstall angeschlossenen. Dies hat zum einen den Grund, dass wir auf unserem Biohof endlich wieder von einem lauten Kikeriki vom Hahn geweckt werden wollen. Und zum anderen hat dieses kombinierte Hühnerstall-Gewächshaus den Vorteil, dass die Hühner Wärme an das Gewächshaus abgeben.

Gewächshaus + Hühnerstall

Durch diese Kombination kann vor allem in der Übergangszeit die Frostgefahr minimiert werden. Denn ein Huhn gibt etwa eine Wärme von 40 Watt ab. Das entspricht etwa einer herkömmlichen Glühbirne. Die Hühner heizen dann quasi das Gewächshaus mit.

Momentan sind wir noch in der Bauphase. Wir freuen uns aber schon, wenn die Hühner auf unseren Hof ziehen und das Gewächshaus bepflanzt wird. Wir werden euch am Laufenden halten, wie sich das Projekt entwickelt.

Kommentar verfassen

Go top

Facebook

Twitter