Vom Roggen zum Whisky

14. Februar 2017

Die Geschichte rund um den Kaltenberger Winterroggen:

Der Kaltenberger Winterroggen ist eine alte Getreidesorte, die laut einer Erwähnung von 1935 im Mühlviertel eine der wichtigsten Winterrungen war. – Bis sie der Modernisierung der Landwirtschaft nicht mehr taugte. Geringe Erträge, sehr lange Halme, die bei ungünstigen Wetterlagen sehr leicht zum Umfallen und Knicken neigen, sowie die Eigenschaft, dass die Getreidekörner aus der Kornähre sehr leicht ausfallen haben dazu geführt, dass diese alte Landsorte zunehmend in Vergessenheit geraten ist. Es waren nur mehr wenige Gramm vorhanden, doch auf einem mühlviertler Stoabloß-Hof bei uns in Kaltenberg wurde die Sorte gut gehütet. 2012 hat sich Mario dieser Sorte angenommen und auf unserem Biohof bereits wieder ein Hektar davon angebaut.

Kaltenberger Winterroggen gekeimt
23. September 2012: Nach dem erstmaligen Anbau des Kaltenberger Winterroggens auf unserem Hof ist dieser gut gekeimt.
Kaltenberger Winterroggen bestockt
14. April 2013: Der erste Kaltenberger Winterroggen auf unserem Biohof hat sich nach dem Anbau im Herbst gut entwickelt und den Winter überstanden. Die extreme Winterhärte dieser alten Sorte spricht für einen Anbau in unserer Region.
Kaltenberger Winterroggen Mario  Kaltenberger Winterroggen Kornähren
9. Juni 2013: Der Roggen charakterisiert sich durch extrem lange Strohhalme.
Kaltenberger Winterroggen Korn Ähren  Kaltenberger Winterroggen Roggenfeld
1. Juli 2013: Die Ähren beginnen zu hängen und deuten auf das Stadium der Kornreife hin. Bereits jetzt liegt ein Teil am Feld.

Der Anbau hat sich gelohnt und wir durften uns bereits im ersten Jahr über eine gute Entwicklung freuen. Während der Roggen auf unserem Hof gedeiht, wurde Mario von vielen belächelt, da diese Sorte in den Augen vieler Betrachter der aktuellen Zeit nicht mehr taugte. Doch für Mario war klar: „Ich möchte die Sorte bei uns erhalten und den Roggen auf das höchst Mögliche veredelt.“ So ist der Gedanke aufgekommen, sowohl die Getreidehalme als auch die Getreidekörner zu verwenden. Dies hat uns auf die Idee gebracht, das Getreide nach alter Handwerkstradition zu ernten – das heißt Kornmandl aufzustellen, um im Anschluss aus dem langen Stroh Deckstroh produzieren zu können.

Kaltenberger Winterroggen erstes Kornmandl
August 2013: Das allererste Kornmandl, dass wir (Monika und Mario) aufgestellt haben - wir waren sichtlich Stolz darauf.
Kaltenberger Winterroggen Kornmandl Kaltenberger Winterroggen Kornmandllandschaft
am nächsten Tag verwandelt sich das halbe Feld in ein wunderschönes Landschaftsbild

August 2013: Zum Zeitpunkt der Ernte ist der Kaltenberger Winterroggen schon sehr gelegen, deshalb haben wir das Kornmandl aufstellen erstmals beim Schläger Roggen Feld versucht. Am Abend vor dem ersten großen Schnittern haben wir uns über das erste aufgestellte Kornmandl gefreut. Es war schon ein besonderes Gefühl, haben wir doch eine sehr alte Handwerkskunst wieder aufleben lassen. Voller Eifer haben wir (gemeinsam mit Marios Eltern und unserem Lehrmeister aus Silberberg) am nächsten Tag das halbe Feld geschnittert. Im darauffolgenden Winter haben wir das Stroh dann zum Deckstroh weiterverarbeitet und folglich unser Schnapsrast Pavillon damit gedeckt.

Zurück zum Kaltenberger Winterroggen: Die Idee zur Verwendung des Strohs war geboren. Die Veredelung des Korns war für Mario allerdings auch schnell klar, wird doch auf unserem Biohof schon seit über 30 Jahren Schnaps gebrannt. – es soll zu Whisky veredelt werden. Gesagt getan hat Mario nach der ersten Kaltenberger Winterroggen Ernte im Herbst 2013 den ersten Roggenbrand destilliert und diesen folglich in ein Whiskyfass gefüllt.

Kaltenberger Winterroggen Whisky
Im Winter 2013/2014 wurde der erste Kaltenberger Roggen destilliert und ins Fass gefüllt. Danach hieß es geduldig sein, denn bis das Destillat zu Whisky heranreift dauert es mindestens 3 Jahre.

Die ersten Schritte waren geschaffen, die Geschichte rund um den Kaltenberger Winterroggen ging aber weiter und wir recherchierte über die Sorte im Landesarchiv Linz, wo auch Eintragungen zu finden waren.

Kaltenberger Winterroggen Landesarchiv Weidegut  Kaltenberger Winterroggen Landesarchiv
Bei der Recherche im Landesarchiv

Der nächste Schritt war für uns der Antrag auf eine Sortenzulassung bei der Ages. Denn in einer Zeit, in der Saatgutriesen und Großkonzerne unsere Welt regieren, ist es uns ein Anliegen, dass die Rechte dieser alten Getreidesorte in Bauernhand bleiben. Dies ist uns auch geglückt.

Bescheid Kaltenberger Winterroggen
Am 18. Dezember 2014 erhielten wir die Sortenzulassung für den Kaltenberger Winterroggen.

Mittlerweile ist der erste Whisky herangereift und schon bald bei uns erhältlich. Wir informieren euch, sobald der erste Kaltenberger Whisky erhältlich ist. :)

Vorbestellung Kaltenberger Whisky:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Tel.Nr. (Pflichtfeld)

Anmerkung

Hiermit möchte ich eine Flasche Kaltenberger Whisky vorreservieren.

Kommentar verfassen

Go top

Facebook

Twitter