Unser Beitrag zum Klimaschutz

5. Oktober 2017

Unser Biohof und die Erhaltung unserer kleinstrukturierten Landwirtschaft sind unser Herzensanliegen. Bewirtschaftet wird bei uns 100 % biologisch – seit 1992. In unserem Tun achten wir auf eine ökologische Kreislaufwirtschaft und einen wertschätzend Umgang gegenüber unserem Umfeld, dem Boden, der Natur, der Umwelt, den Tieren und Mitmenschen. Denn mit unserem Handeln wollen wir zum Klimaschutz beitragen:

– Wir achten auf eine umweltschonende Wirtschaftsweise, bei der möglichst alles im Hofkreislauf bleibt.

– Auch die neue Brennerei wurde in den ökologischen Betriebskreislauf eingegliedert: Beheizt wird die Anlage mit Holz aus Eigenproduktion und (wenn eine spezielle Wärmeführung erforderlich ist) mit Strom von der eigenen Photovoltaikanlage. Rückgewonnenen Wärme durch den Kühlprozess beim Destillieren wird wieder zum Einmaischen verwendet und zum Reinigen der Destillerie. So wird sehr viel Energie gespart. Das Nebenprodukt beim Getreidebrennen ist die Schlempe. Diese dient unseren Rindern und Schweinen als Futtermittel (und gelangt über den Mist und Kompost wieder auf die Felder zurück). – ein umweltschonendes und energieeffizient Konzept.

Brennerei Thauerböck

– Der gesamte Wasserbedarf wird mit dem Quellwasser vom eigenen Hausbrunnen gedeckt.

– Wir erhalten auf unserem Hof die alte Kultursorte Kaltenberger Winterroggen, von der es nur mehr wenige Gramm gab. 2014 haben wir hierfür auch die Sortenanerkennung bei der Ages erhalten.

– Da wir unsren Betrieb mit 16 ha Eigenfläche und 11 ha Pachtfläche wieder im Vollerwerb führen, haben wir uns unsere eigenen Arbeitsplätze am Hof geschaffen. Dadurch sparen wir uns langes Pendeln mit dem Auto.

– Unser Holzhaus inklusive Hofladen wurde in ökologischer Bauweise. Das gesamte Holz (Außenfassade, Innenwände, Zaun) ist naturbelassen (weder lackiert, noch geölt). Es soll nach Ende der Nutzungszeit rückstandslos in den biologischen Kreislauf rückgeführt werden können. Außerdem waren wir während dem gesamten Hausbauen in keinem einzigen Bauhaus, da wir alles mit regionalen Unternehmen gemacht haben.

Holzhaus

– Alle Tiere bei uns am Biohof (Weiderinder, Wildmasthendl, Weideschweine) genießen (über die EU Bio Verordnung hinaus) einen großen Auslauf auf der Weide, der von Frühling bis Herbst zur Verfügung steht, und die Lebensweise in der Kleingruppe. Der gesamte Mist der Tiere wird von uns selbst kompostiert und gelangt so in einer für die Bodenlebewesen optimal aufbereiteten Form wieder zurück auf die Felder (die einzige “Energiezufuhr”, die unsere Böden erhalten).

Bio Schweine Thauerböck 7

– Zur Herstellung unserer Destillate und Liköre werden alle Früchte, Beeren, Zapfen, Wipfel und Kräuter händisch gesammelt und gepflückt (ausgenommen Bio Wacholderbeeren für unseren Alm-Gin). Für die Likörherstellung verwenden wir ausschließlich österreichischen Bio Rübenzucker und unterstützen somit heimische Rübenbauern.

Tannenwipfelernte Herta Monika kl

– Unser Schnapsrast-Pavillon am Johannesweg und die Vordächer unseres Holzhauses wurden mit selbst produziertem Deckstroh gedeckt. Ein 100 % ökologischer Baustoff, der nach Ende der Nutzungszeit rückstandslos in den ökologischen Kreislauf rückgeführt werden kann. Der Kreislauf:

Cradle to Cradle Kreislauf Getreide2

– Der Wärmebedarf wird mit Sonnenkollektoren und einer Hackgutheizung gedeckt.

– Strom, der zugekauft werden muss, wir ausschließlich vom regionalen Stromversorger mit Strom aus Wasserkraft und erneuerbarer Energie bezogen.

– Unsere Destillate werden in Glasflaschen gefüllt, welche wiederverwendet werden.

– Unsere Etiketten für die Destillate werden von der Firma Hauer aus Aigenschlägl im Mühlviertel produziert. Die Wertschöpfung bleibt auch hier in der Region. Wir verwenden ausschließlich Papieretiketten. Ausgenommen ist der Whisky – hier wird ein Holzetikett verwendet (dabei handelt es sich um Furnierreste , die wir vom Tischler aus der Nachbargemeinde beziehen).

Kaltenberger Whisky Etikett beschriften

– Unsere Visitenkarten werden ausschließlich in cradle to cradle Qualität gedruckt (= Produkt kann rückstandslos in den biologischen Kreislauf rückgeführt werden).

– Für den Versand unserer Produkte verwenden wir ein biologisch abbaubares Füllmaterial.

– Wir wollen Botschafter sein, das Klimaschutz auch in der kleinstrukturierten Landwirtschaft nachhaltig möglich ist. Wir danken allen Kund/inn/en und “Fans” von uns, die uns dabei unterstützen.

Kommentar verfassen

Go top

Facebook

Twitter