Rosmarin vermehren

6. Oktober 2014

Rosmarin vermehren

Bevor der Winter kommt, denken wir auch schon wieder an die Gartenplanung fürs nächste Jahr. Da wir unsere Kräuter noch etwas vermehren möchten, haben wir es beim Rosmarin mit Stecklingen versucht. Es gibt zwar auch Samen, aber durch Stecklinge kann ganz einfach die eigene Pflanze vermehrt werden.
Dazu haben wir Zweige von unserer Pflanze abgerissen. Diese können sowohl noch grün sein als auch schon etwas verholzt. Wir haben die Zweige abgerissen (und nicht abgeschnitten), da so leichter Wurzeln gebildet werden können.

Blätter entfernen

Bei den Zweigen werden dann die unteren Blätter entfernt, sodass sie ein paar Zentimeter weit in die Erde gesteckt werden können. Außerdem kann die Pflanze dann so leichter Wurzeln bilden, wenn sie weniger Energie in die Blätter schicken muss.

Zweige einpflanzen

Für die Stecklinge wird eine gute Erde vorbereitet. Wir haben dazu Kompost mit Gartenerde gemischt (alternativ eignet sich zum Beispiel auch Gartenerde). Diese wird dann gut eingegossen und dann werden die Zweige in die Erde gesteckt und angedrückt.

Empfehlenswert ist es, den Rosmarin im Frühling zu vermehren, wenn die Tage wieder länger werden und so ausreichend Licht zur Verfügung ist. Da wir unsere Rosmarinpflanze selbst erst im Frühling eingesetzt haben, haben wir die Stecklinge erst im Herbst gemacht.

Unser Garten wird jedes Jahr ein bisschen größer. Dabei ist es für uns am schönsten, wenn wir die Pflanzen selbst vermehren. So versuchen wir es auch beim Rosmarin mit Stecklingen.

Kommentar verfassen

Go top

Facebook

Twitter